Image

Stellenausschreibung 

Emmerich am Rhein liegt am unteren Niederrhein, rechtsrheinisch, an der Grenze zu den Niederlanden. Die Bevölkerung zählt rund 30.000 Einwohner. Die günstigen Verkehrsanbindungen an Schiene, Wasser und Straße machen die Stadt zu einem bevorzugten Logistik-, Gewerbe- und Industriestandort. Ein abwechslungsreiches Kultur- und Freizeitangebot trägt zur Attraktivität der Stadt bei.

Die Stadtverwaltung Emmerich am Rhein versteht sich als ein modernes und kundenorientiertes Dienstleistungsunternehmen und beschäftigt über 270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diese sind sowohl im Rathaus als auch in Außenstellen für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger tätig. Hierzu zählen beispielsweise das Bürgerbüro, die örtlichen Schulen, das Theaterbüro und die Stadtbücherei des Eigenbetriebes "Kultur, Künste, Kontakte Emmerich am Rhein" sowie der Bauhof des Eigenbetriebes "Kommunalbetriebe Emmerich am Rhein (KBE)".

Bei der Stadt Emmerich am Rhein besteht zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachbereich 1 – Zentrale Dienste – folgender Personalbedarf:

Sachbearbeiter/in Organisation (m/w/d)

Das Sachgebiet „Organisation und Digitalisierung“ ist im Fachbereich 1 - Zentrale Dienste angesiedelt. Der Fachbereich ist vorwiegend als interner Dienstleister für alle Fachbereiche und weitere Organisationseinheiten der Stadtverwaltung Emmerich am Rhein tätig. Ihm sind die Aufgabenbereiche Betreuung Rat, Ausschüsse und Fraktionen, Organisation, Personaldienste, Statistik, Wahlen und Allgemeine Servicedienste zugeordnet.

Zu den wesentlichen Aufgaben der Stelle gehören:

  • Organisationsplanung und –entwicklung mit dem übergeordneten Ziel, bestehende Strukturen und Abläufe zu optimieren und langfristig eine verantwortungsvolle, ambitionierte und verbundene Verwaltungskultur zu verankern
  • Ausgestaltung des allgemeinen Dienstbetriebs durch die Überarbeitung und Pflege interner Regelwerke und die Schaffung moderner Rahmenbedingungen
  • Beratung und Unterstützung aller Fachbereiche und Stabsstellen in Organisationsvorhaben sowie Förderung der verwaltungsinternen Zusammenarbeit
  • Unterstützung bei der Definition und Implementierung von Personalentwicklungsinstrumenten, auch unter Anwendung und Weiterentwicklung des Organisationsmanagements in SAP HCM (u. a. Stellenwirtschaft)
  • Durchführung von bzw. Mitwirkung an Projekten der Verwaltungsorganisation

Notwendiges fachliches Anforderungsprofil:

  • Tarifbeschäftigte:
                                o Erfolgreicher oder zeitnaher Abschluss des Verwaltungslehrgangs II, idealerweise mit Berufserfahrung
                                   in den Bereichen Organisation und/oder Personalwesen, oder
                                o adäquate Qualifikation des öffentlichen Dienstes mit Berufserfahrung in den Bereichen Organisation
                                   und/oder Personalwesen, oder
                                o abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium mit dem Schwerpunkt Verwaltung oder
                                   Betriebswirtschaftslehre (z. B. in der Fachrichtung Changemanagement, Organisationsmanagement/-
                                   entwicklung oder Personalmanagement), idealerweise mit einschlägiger Berufserfahrung
  • Beamte: Laufbahnbefähigung Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (für den ehem. gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst) als Diplom-Verwaltungswirt*in oder Regellaufbahnbewerber*in gemäß §§ 1, 1a VAP2.1 (Bachelor of Laws)
  • Die Tätigkeit erfordert einen sicheren Umgang mit gesetzlichen Grundlagen und die Fähigkeit, diese in die Praxis umzusetzen.
  • Grundlegende Kenntnisse kommunaler Verwaltungsstrukturen und -abläufe werden vorausgesetzt.

Wünschenswert sind:

  • Erfahrungen in der Projektarbeit sowie Interesse an agilen Arbeitsmethoden
  • Erfahrungen in interkommunaler Zusammenarbeit
  • Berufserfahrung im Organisations- oder Personalbereich einer Kommunalverwaltung
  • Fundierte Kenntnisse der analytischen und summarischen Methoden zur Stellenbewertung inkl. des Eingruppierungsrechts des TVöD-V (VKA)
  • Grundlegende Kenntnisse der Software SAP

Darüber hinaus werden von dem/der Bewerber/in die folgenden sozialen und persönlichen Kompetenzen erwartet:

  • Analytische und konzeptionelle Fähigkeiten sowie eine schnelle Auffassungsgabe
  • Ein selbstständiger, strukturierter und ergebnisorientierter Arbeitsstil
  • Sorgfalt und Zuverlässigkeit, sowohl in übergreifenden Zusammenhängen, als auch in entscheidenden Details
  • Hohe Teamfähigkeit, Leistungs- und Verantwortungsbereitschaft sowie Belastbarkeit, im Bedarfsfall auch über das übliche Maß hinaus
  • Kommunikative Stärke, Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit

Unser Angebot:

  • Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt in Abhängigkeit der persönlichen Voraussetzungen eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA)
  • Alternativ: Besoldungsgruppe A 11 des Besoldungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW)
  • Zahlung vermögenswirksamer Leistungen, ein jährliches Leistungsentgelt, Jahressonderzahlung
  • Die Einstellung erfolgt unbefristet, Sie arbeiten in einem offenen und freundlichen Team.
  • Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur alternierenden mobilen Arbeit.
  • Ihnen werden attraktive und vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten geboten.
  • Tarifbeschäftigte erhalten eine betriebliche Altersvorsorge bei der RZVK.
  • Angebote zum betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Angebot zum Fahrradleasing für Tarifbeschäftigte

Die Stadt Emmerich am Rhein unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeitmodelle im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Die Wahrnehmung des Arbeitsplatzes in Teilzeit ist unter der Voraussetzung möglich, dass die Stelle mittels Jobsharing im vollen Umfang besetzt wird.

Für Schwerbehinderte mit gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung gelten die Bestimmungen des SGB IX.

Für fachliche Fragen hinsichtlich der ausgeschriebenen Stelle stehen Ihnen im Fachbereich 1 – Zentrale Dienste Herr Andre Gipkens, Tel.: 02822 75-1102 sowie Frau Martina Lebbing, Tel.: 02822 75-1101, zur Verfügung.

Hinweise zur Bewerbung:

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung